Die Lesungen des Schriftstellers Reiner M. Sowa finden in Schulen, Museen, Kliniken, Universitäten, Literaturhäusern, Theatern, Bestattungshäusern, Kirchengemeinden, Polizeidienststellen, Sektionssälen, Scheunen, Krematorien, Restaurants, Bars, Messen, Bunkern, Trauerhallen, Gaststätten, Zirkussen, Cafés, Friseursalons, Arztpraxen, Märkten, privat veranstalteten Salons, Burgen, Schlössern, natürlich auch in Bibliotheken, Buchhandlungen und vielen anderen Orten im In- und Ausland statt.

Auch mit Veranstaltungen zu den Recherche-Reisen („Mit dem 2CV auf der Seidenstraße“), Vorträgen zum kontinuierlichen Schreiben („Ich wollte schon immer einen Roman schreiben, aber wie integriere ich das in meinen Alltag?“) oder der Faszination des Citroen 2CV (der „Ente“) ist Reiner M. Sowa unterwegs.

Aktuelle Termine finden Sie in Ihrer Tagespresse.

Wünschen Sie eine Information per E-Mail über die Termine von Reiner M. Sowa, so mailen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an mail@sowa.de und Sie werden rechtzeitig benachrichtigt.

Lesungsveranstalter wenden sich bitte zwecks Terminabsprache an

mail@sowa.de

Krematorium Koblenz – Lesungsnachlese

Mein Dank geht an das engagierte Team der Stadt Koblenz und Frau Reusch, die die Veranstaltung federführend organisiert hatte.

 > Zur Startseite <

Lesung in Bad Säckingen – Album

Leser erinnern sich gerne an das Restaurantgespräch zwischen Kriminalhauptkommissar Kascheck und Kommissarin Barbara Reuter.  Es wurde gelacht und geschmunzelt, als ich es mit Alice Semmler präsentierte.

Vierzig Gäste scharten sich um die rote Couch.

Dass eine Sahara-Ente zu einer Lesung in einer Buchhandlung „geparkt“ wurde, dürfte Weltpremiere gewesen sein.

 

  > Zur Startseite <

Das war Weilheim

Weilheim in Oberbayern ist einen Besuch wert. Vor allem die Innenstadt mit ihren bunten Hausfassaden hat mich beeindruckt.

Ich bedanke mich bei Petra Neudecker für die Stadtführung und Gastfreundlichkeit sowie beim Bestattungshaus Nuscheler für die Ausrichtung der Lesung.

Es war die erste kulturelle Veranstaltung in diesem Bestattungshaus, das mit seinem angenehmen Ambiente die Voraussetzungen erfüllt, zu einem Geheimtipp für Kunst und Kultur zu avancieren.