Beiträge

Super-Gau in Ente

Aus allen Himmelsrichtungen flogen die Enten zum monatlichen Treffen nach Ente. Der Parkplatz platzte aus allen Nähten und in der Gaststätte haben wir den Koch und die Bedienungskräfte herausgefordert. Überall wurden noch Stühle zusammengesucht, damit der Ansturm untergebracht werden konnte. So eng beieinander haben wir noch nie gesessen, aber es musste sein! Schlussendlich war es sehr gemütlich. Gesichtet wurden unter den Entenfahrern auch die Pressesprecherin von Amicale-Citroen und ein Vorstandsmitglied des Dachverbandes der Citroen-Clubs.

„Enten in Ente“ – Das kultigste 2CV-Treffen

Das Bergische Handelsblatt feierte die Ente-Fahrer/innen mit einem Artikel über das “kultigste 2CV-Treffen”.

Seit einem Jahr treffen sich Entenfahrer/innen im schönsten 2CV-Ort Deutschlands. Manche fragen sich, ob das Dorf „Ente“ nach dem wohl urigsten aller Citroën-Automobile benannt wurde. Klare Antwort: Nein.

Weiterlesen

Tatort Bergisches Land – Bergischer Bote

“In seinen Ausführungen beweist er Fingerspitzengefühl, wirkt sanftmütig und einfühlsam, aber immer mit Begeisterung für das, was er tat und tut . . . Sowa hat Abdrücke hinterlassen – im Bergischen, im Ausland und auf gedruckten Seiten”

Sebastian Last

in der Ausgabe 1/2013 vom Bergischen Boten – der Illustrierten für die Region Bergisches Land

WDR 5

“Ein schöner idyllischer Ort im Bergischen Land, zwei einsame Spaziergänger, Sonnenuntergang und dann plötzlich die Fratze der Gewalt.”

Kriminalhauptkommissar aus Bergisch Gladbach

“Auf das Buch werde ich im übrigen in der letzten Zeit häufiger angesprochen. So nach dem Motto “Ich hab da das Buch von Herrn Sowa gelesen. Hurenkommissar oder so heißt es. Sagen Sie mal……was halten Sie denn davon?” Da bin ich doch ganz froh, dass ich es schon gelesen habe und so mit den Menschen prima ins Gespräch kommen kann. Manche kennen auch unser Dienstgebäude und finden das Buch daher in einen realen Kontext eingebunden wieder. Das macht es für sie dann auch so spannend und sie stellen sich die Frage: Wie viel Realität aus der Bergisch Gladbacher Polizei ist darin enthalten?”