Was hat die Seidenstraße mit Frankreich zu tun, werden Sie fragen.

Für mich eine ganze Menge. Denn aus Frankreich stammt die 29 Jahre alte Acadiane, mit der ich mich auf den langen Weg über das Straßennetz mache, das wir Seidenstraße nennen. Sie stammte von einem Weingut in einem malerischen Ort in der Nachbarschaft von Pézenas. Sollten Sie jemals in das Langedoc-Roussillon reisen, empfehle ich, einen ganzen Tag in Pézenas zu verbringen – am besten an einem Samstag. Ein riesiger mediterraner Markt zieht sich an diesem Tag durch diese Stadt, und Sie werden von den Farben und Gerüchen überwältigt sein.

Dort habe ich die Acadiane aus der Sklavenschaft eines Weinbauern “befreit”. Sie durfte über Orange, Lyon, Dijon, Nancy und Luxemburg fahren, und ich spürte, wie der in die Jahre gekommene Motor auf der 1200 km langen Strecke vielleicht nur deshalb durchhielt, weil der 2CV zum ersten Mal in seinem Autoleben ins Ausland kam.

Deshalb ist Frankreich eines der Länder, das auf meiner “Going on the Silkroad”-Karte nicht fehlen darf.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*