2CV-Schrauberkurs-Historie

Wie alles begann

Was tun Autoren nicht alles für ein Buch? Im Rahmen der Recherchen zu meinem 2CV-Krimi „Ein Bestatter und das Enten-Testament“ kaufte ich einen knallroten Citroën 2CV. Da ich von dessen Technik soviel verstand wie ein Winzer vom Straßenbau, besuchte ich mit seinem Sohn einen Schrauberkurs bei Jacques Barcat in Frankreich, der weltweit als Anlaufstelle für die 2CV-Technik gilt.
Über diesen Kurs verfasste ich einen Artikel für ein Oldtimer-Magazin. Mich erreichten daraufhin viele E-Mails von 2CV-Freunden, die an diesem Kurs teilnehmen wollten.
Ich begann, für Jacques Barcat 2CV-Schrauberkurse für deutschsprachige Entenbesitzer zu dolmetschen. Nach 10jähriger gemeinsamer Tätigkeit mit dem weltweit anerkannten 2CV-Technik-Papst, führte ich das Schulungsangebot in Deutschland fort, als Barcat seine Dozentenaktivitäten beendete. (Siehe auch hier)

Bewahrung des 2CV-Wissens

Wichtig ist mir, dass das Wissen um die 2CV-Technik nicht verloren geht. Mir berichten immer öfter Schrauberkurs-Teilnehmer/innen, dass Werkstätten die Ente nicht mehr reparieren können. Deswegen möchte ich mit den Kursen dafür Sorge tragen, dass jeder Kursteilnehmer als Multiplikator seine Kenntnisse um die 2CV-Technik verbreitet. Damit die Ente auch noch in 50 Jahren auf unseren Straßen zu sehen sein wird!

Die 2CV-Schrauberkurse richten sich an Fahrer/innen des Citroen 2CV. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Die Kurse finden in Bergisch Gladbach/NRW und in Lutzerath/RLP statt.

Im Rahmen der Schrauberkurse werden 2CV-Fahrerinnen und -Fahrer befähigt, Inspektionen und Reparaturen an ihrem Fahrzeug selbstständig durchzuführen.
Ein 2CV-Motorkurs in einer filmischen Zusammenfassung von Lothar Rinck:

2012 habe ich ein monatliches 2CV-Treffen begründet: „Enten in Ente“. Es zählt mittlerweile zu den kultigsten regelmäßigen Zusammenkünften von Enten-Fahrer/innen und findet an jedem C-weiten V-reitag im Monat statt in und vor der

Gaststätte „Bauernschänke“
in 51688 Wipperführt-Ente.
Jeder, der Ente fährt, gefahren hat oder sich dieses einzigartige Fahrzeug anschaffen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei gutem bürgerlichen Essen in der reizvollen Landschaft des Bergischen Landes mit Gleichgesinnten auszutauschen. (Siehe auch hier)